Der Dalai Lama enthüllt die perfekte Routine, um Ihre Morgen zu erheben und Ihren Tag zu erhellen

Wie fängst du normalerweise deinen Tag an? Wenn Sie wie die meisten von uns sind, müssen Sie mehrmals auf den Wecker drücken, bevor Sie sich bemühen, Ihren Körper aus dem Bett zu bekommen.

Aber vielleicht gibt es einen besseren Weg.

Was wäre, wenn wir Dankbarkeit und Freundlichkeit annehmen würden, anstatt uns vor dem nächsten Tag zu fürchten? Was wäre, wenn wir uns tatsächlich sagen würden, dass wir den kommenden Tag optimal nutzen werden?

Würden Sie mehr erreichen? Würdest du freundlicher und mitfühlender zu anderen sein?

Laut dem Dalai Lama könnten Sie es einfach.

So empfiehlt der Dalai Lama, dass Sie Ihren Morgen beginnen



„Denken Sie jeden Tag, wenn Sie aufwachen, dass ich heute das Glück habe, am Leben zu sein. Ich habe ein kostbares menschliches Leben, ich werde es nicht verschwenden. Ich werde alle meine Energien nutzen, um mich zu entwickeln und mein Herz auf andere auszudehnen. Erleuchtung zum Wohle aller Wesen zu erreichen. Ich werde freundliche Gedanken gegenüber anderen haben, ich werde nicht wütend werden oder schlecht über andere nachdenken. Ich werde anderen so viel wie möglich zugute kommen. “

Ich weiß nichts über dich, aber das klingt nach einem guten Start in den Tag!

Um in diese positive Denkweise zu gelangen, kann es hilfreich sein, Meditation zu üben. Hier sind 6 Schritte, die Sie jeden Morgen ausführen können, um eine positive Einstellung wie den Dalai Lama zu entwickeln.

Eine Meditationspraxis, die Ihnen hilft, Negativität loszulassen

1. Finden Sie eine bequeme Position.

Dies kann auf einem Stuhl, Kissen oder im Liegen sein.

2. Beachten und entspannen Sie Ihren Körper.

Versuchen Sie, Ihren Körper zu fühlen, und lassen Sie jede körperliche Anspannung los und entspannen Sie sich. Atme einfach.

3. Stellen Sie Ihren Atem ein.

Spüren Sie den natürlichen Atemfluss - rein, raus. Sie müssen nichts mit Ihrem Atem tun. Nicht lang, nicht kurz, nur natürlich. Beachten Sie, wo Sie Ihren Atem in Ihrem Körper spüren.

4. Sei freundlich zu deinem Verstand.

Ja, Sie werden Gedanken haben und Ihre Gedanken könnten wandern. Das ist natürlich und passiert jedem. Akzeptiere einfach den Gedanken und lenke deine Aufmerksamkeit wieder auf deinen Atem.

5. Bleiben Sie fünf bis sieben Minuten.

Das ist alles was Sie tun müssen. Versuchen Sie einfach Ihr Bestes, um sich auf Ihren Atem zu konzentrieren.

6. Checken Sie vor dem Auschecken ein.

Überprüfen Sie nach einigen Minuten erneut Ihre körperlichen Empfindungen und entspannen Sie alle Spannungen, während Sie ausatmen.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich auf The Power of Ideas veröffentlicht.

/alan-watts-what-he-thought-was-root-human-anxiety,///elizabeth-gilbert-brilliantly-explains-benefits-learning-accept-yourself,///is-fear-holding-you-back,///teaching-children-philosophy-will-prepare-them,///5-things-that-make-you-attractive-mosquitoes,///15-human-body-parts-that-will-soon-disappear-future,///a-brilliant-video-divided-brain,///this-overweight-man-learned-surprising-lesson-about-women-after-losing-weight,///scientists-predict-how-we-will-live-2045,///tupac-s-letter-madonna-reveals-great-deal-about-interracial-relationships,///one-funnel-away-challenge-review,///clickfunnels-review-how-it-increased-my-book-sales-by-150,///the-surprising-daily-routine-36-billion-tech-company-ceo, >